Angebot
 
 
 

Qualifikation der Mitarbeiter

Im Interesse einer möglichst großen Betreuungskontinuität besteht im ganzen Haus ein Bezugsbetreuersystem. Die Bezugsbetreuerin ist während des gesamten Hilfeprozesses Hauptansprechpartner und Hauptbezugsperson der Klientin. Dies soll den Aufbau stabiler Beziehungen ermöglichen und zu einem optimalen Hilfeeinsatz führen. Gewachsene Vertrauensstrukturen führen erfahrungsgemäß zu einem hohen Maß an Offenheit, welche auch die Ansprache tabuisierter Themen ermöglicht. Die Bezugsbetreuerin bleibt auch bei vorübergehender Abwesenheit des Klienten - etwa bei stationären psychiatrischen Behandlungen oder Entgiftungsbehandlungen - für die Hausbewohnerin zuständig.
Durch die Delegation von Kompetenzen und Verantwortungen wird den Mitarbeiterinnen in den jeweiligen Bezugsgruppen und Tätigkeitsfeldern ein größtmöglicher Freiraum zur persönlichen und fachlichen Entfaltung gesichert.
Für bestimmte Betreuungsleistungen werden geeignete Kräfte ohne fachspezifische Ausbildung (sonstige Kräfte) eingesetzt. Diese Tätigkeiten können je nach Angebot des Leistungserbringers und nach Art und Umfang des individuellen Hilfebedarfes aus der praktischen Unterstützung und Anleitung im handwerklichen, hauswirtschaftlichen und lebenspraktischen Bereich sowie bei der Freizeitgestaltung bestehen.
In Zusammenarbeit mit den anderen Teammitgliedern und im Gespräch mit der Klientin entwickeln die Bezugsbetreuerinnen eine Hilfeplanung, die im Team regelmäßig überprüft und reflektiert wird. Die einzelnen Betreuungsleistungen werden durch eine intensive Teamarbeit vernetzt. Es finden tägliche Übergabetermine und eine monatliche Teamsitzung statt.
Die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen wird durch Fort- und Weiterentwicklung gezielt gefördert. Die letzte Qualifikationsmaßnahme fand 2011 beim Kinderschutzzentrum in Köln statt, eine Kollegin wurde zur Fachkraft für Kindeswohlgefährdung weitergebildet.
Zur Qualitätssicherung wird die fachliche Arbeit durch regelmäßig stattfindende Supervisionssitzungen reflektiert.