Angebote Leitbild Veranstaltungen Jahresberichte
 
 
 


 

Flexibler Wohnhilfeverbund zur Betreuung und Versorgung von Menschen mit sozialen und psychischen Problemlagen  

Das Johanneshaus Köln hat sich seit 1949 mit seiner Zentraleinrichtung in der Kölner Innenstadt und weiteren Standorten auf dem Stadtgebiet zu einem festen Bestandteil des Kölner Hilfesystems und zu einem differenzierten Angebot ambulanter und stationärer Hilfen im Bereich der Wohnungslosenhilfe nach § 67 SGB XII und Eingliederungshilfe nach 53 SGB XII entwickelt.
Im Rahmen eines flexiblen und vernetzten Wohn-, Betreuungs- und Versorgungskonzeptes unterstützt das Johanneshaus Köln „Menschen am Rande" auf Ihrem Weg zu einer selbständigen und menschenwürdigen Lebensführung und vermittelt  bedarfsgerechte weitergehende Hilfen in die Kölner Hilfesysteme. Die Sicherung der existenziellen Lebensgrundlagen und Teilhabe am normalen Leben sowie persönliche Stabilisierung und Neuorientierung sind vorrangige Ziele der Hilfen. Für die Dauer der Hilfe wird der Betroffene durch unseren Sozialdienst unterstützt.
Das Johanneshaus Köln ist dem „Diözesan Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V." angeschlossen.  
Das Hilfeangebot im Johanneshaus Köln umfasst den  
  • Bereich „Eingliederungshilfe" gemäß  § 53 SGB XII (Bewo 53)
    • als Hilfen zum selbständigen Wohnen für Menschen mit einer psychischen oder suchtmittelbedingten Behinderung, sowohl im eigenen als vom Träger angemieteten  Wohnraum         
  • Bereich „Wohnungslosenhilfe" gemäß § 67 SGB XII
    • als stationäres Angebot als Hilfe zur Seßhaftmachung im Rahmen der Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten (Resozialisierungsabteilung)
    • als Notaufnahme für wohnungslose Männer mit einem festgestellten oder vermuteten Hilfebedarf nach § 67 SGB XII
    • als zentral gelegene Wohn-, Betreuungs- und Versorgungsangebote für volljährige, in der Regel ältere Männer mit einem längeren bis dauerhaften Hilfebedarf (Annohaus, Wohnheim, Eliashaus)
    • Dezentrale, längerfristig angelegte Wohnprojekte auf dem Kölner Stadtgebiet in Gruppenform für Männer mit einem Hilfebedarf nach § 67 SGB XII.  


Für betreute und für wohnungslose Menschen, die auf der Straße leben, besteht die Möglichkeit, ärztliche Hilfe durch den Mobilen Medizinischen Dienst montags - freitags, jeweils vormittags in Anspruch nehmen zu können. Unsere Küche bietet täglich 3 Mahlzeiten zu günstigen Preisen an. In der Kleiderkammer besteht die Möglichkeit zum Duschen und zum Kleiderwechsel. Kleiderspenden können zu jederzeit an der Pforte abgegeben werden (Parkmöglichkeit im Hof); die Ausgabe von Kleiderspenden über unsere Kleiderkammer erfolgt kostenlos.

Johanneshaus Köln
Annostraße 11
50678 Köln
 
Einrichtungsleiter:
Albert Becker
Tel:  0221/93122112
Fax: 0221/93122115
Mail: a.becker@johannesbund.de

Zentrale: 0221/9312210


Spendenkonto

Johannesbund gGmbH          Konto 105242501       Postbank (BLZ 370 100 50)
                                               IBAN DE70 3701 0050 0105 2425 01   BIC PBNKDEFF