Angebot
 
 
 

Grundsätze unserer Arbeit

In den unterschiedlichen Aufnahmegruppen werden Frauen und Kinder in ihrer Individualität gesehen und anhand von Einzelfallhilfe versucht, ihnen in ihren Lebenskrisen oder Krankheiten Orientierung und Hilfen anzubieten. Ziel ist stets die Wiederaufnahme einer eigenen Wohnsituation.

Wir gehen bei unserer Arbeit von einem christlich geprägten Menschenbild aus, indem die Würde des Menschen in seiner Personalität und seiner Einzigartigkeit zum Ausdruck kommt. Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht der Kontakt zum Menschen. Um ein besseres Verständnis für das Denken, Fühlen und Handeln der Bewohnerinnen und der Kinder zu entwickeln, sowie eine förderliche Beziehungsarbeit mit den Erwachsenen und den Kindern leisten zu können, setzen wir grundsätzliche Akzeptanz und Wertschätzung des Menschen voraus. Dabei kommt es uns darauf an, die positiven Werte und Fähigkeiten eines jeden Einzelnen herauszustellen und zu würdigen. Der individuelle und gesellschaftliche Hintergrund der Betroffenen wird hier ganzheitlich miteinbezogen. Diese Sichtweise beinhaltet darüber hinaus das Zugeständnis einer prinzipiellen Autonomie und Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen. Die Emanzipation und Individuation der Bewohnerinnen stellen insofern einen wichtigen Aspekt unserer Arbeit dar. Neben dem persönlichen Freiraum und der Möglichkeit des Rückzuges erachten wir auf der anderen Seite das Eingebundensein in eine soziale Gemeinschaft als elementar. Das Haus Maria Königin wird getragen von Mitarbeiter/Innen, die in klaren Strukturen, vielfältige professionelle Arbeit leisten. Wir bieten ein ganzheitliches Angebot vor dem Hintergrund eines modernen Qualitätssystems.