Inhalt (Empfang) Wir über uns Aktuelles
 
 
 

Aktuelles

Bonner Sparda-Bank spendet für die Kinder des Hauses "Maria-Königin"

BR. Die Sparda-Bank West ist eine Genossenschaftsbank für Privatkunden und das siebtgrößte genossenschaftliche Kreditinstitut Deutschlands. Die Bank betreibt über 70 Filialen sowie spezialisierte ImmobilienFinanzCenter in fast ganz NRW. Ziel der Sparda-Bank West ist es, Bankgeschäfte für die Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Hochwertige Produkte und leistungsstarke Services überzeugen ebenso wie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei ist die Sparda-Bank West mehr als eine Bank: Gemeinschaft hat einen hohen Stellenwert. Dazu gehört, sich den Menschen in der Region verbunden zu fühlen und ein sympathischer, vertrauensvoller Partner zu sein. Das beweist nicht allein durch ihren herausragenden Service, sondern auch im Bereich der zahlreichen finanziellen Hilfsaktionen. Dort, wo es Not tut, ist die Sparda-Bank West stets  hilfsbereit unterwegs. Inzwischen konnte die Bank neben zahlreichen Projekten, auch viele Initiativen im Bereich Jugendarbeit finanziell unterstützen. Die Palette der Unterstützung ist bei der Sparda-Bank weit gefächert.

Wie im vergangenen Jahr unterstützt die Bank in Bonn das Haus "Maria-Königin" in der Beethoven Straße, das über 60 Frauen mit zahlreichen Kindern beheimatet.

Vertriebsleiter Peter Goeke (Foto) überreichte zur großen Freude der Leiterin des Frauenhauses, Elisabeth Bergmann, einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Frau Bergmann bedankte sich mehrmals für diese großzügige Spende, die speziell für die Kinder, für das diesjährige Weihnachtsfest im Haus "Maria-Königin", verwendet wird. Mit dieser Spende unterstützt gleichzeitig der sympathische Banker Goeke die Bonn-Report-Redaktion, die sich verstärkt für die Bedürftigen in Bonn einsetzt. In erster Linie wird seitens der BR-Online-Zeitung an die Kinder und die Bewohner des Bonner Frauenhauses in der Beethoven Straße gedacht.

Durch die fast 40-jährige Bonner Lokalberichterstattung des Chefredakteurs des Bonn-Reports, Manfred Rademacher, wird er immer wieder um Hilfe gebeten. So konnten schon zahlreiche Hilfsaktionen in finanzieller Art, aber auch an Sachspenden für das Frauenhaus realisiert werden. Auch in diesem Jahr wird erneut für die Kinder des "Maria-Königin-Hauses" zum Weihnachtsfest eine Geschenk-Aktion durchgeführt. Für diese Unternehmung wird natürlich der eine oder andere Euro benötigt. Rademacher ist bereits eifrig als "Geldeintreiber" für die Kinder, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens in unserer Gesellschaft stehen, unterwegs. Denn schließlich soll es ein schönes Weihnachtsfest für die Kinder werden!

Als Frau Bergmann von ihrem Vorhaben eines größeren Kinder-Spielgeräts im Innenhof (Panorama-Foto oben) des Frauenhauses aufzustellen erzählte, war sie freudig überrascht, als  Peter Goeke spontan für das Kletter-Spielgerät eine Spende in Höhe von 1500 Euro zusagte. Für Frau Bergmann, eine Frau mit viel Herz, ist dieses "gebündelte Bare" schon jetzt eine große Hilfe. im kommenden Jahr soll dieses Vorhaben realisiert werden, wie von der Leiterin des Frauenhauses zu hören war. Peter Goeke ließ sich den Innenhof (Foto) von Frau Bergmann zeigen und er wurde gleichzeitig zu einem Rundgang des Hauses "Maria-Königin" eingeladen.




Hier finden Sie den Jahresbericht (2013) der Einrichtung.


HMK-Jahresbericht 2013 (4246.6 KB)